Beiträge

All Star Game 2016 – 7.622 Fans begrüßen den Handball-Europameister

, , ,

Nürnberg/Dortmund – Am letzten Freitag (5. Februar) wurde der frischgebackene Handballeuropameister in der Arena Nürnberg von 7.622 Fans gefeiert. Beim All Star Game wurde die Begeisterung der Fans durch eine entsprechende Lautstärke ausgedrückt. Stimmungsvoll, ruhig und emotional war es zu Beginn. Gänsehautatmosphäre erwartete die Spieler der deutschen Nationalmannschaft beim Einlauf in die ausverkaufte Arena. Mit einer selbst inszenierten „Lichtshow“  wurden die Europameister von den Fans begrüßt, die mit Unterstützung des Eventpartners Osram ermöglicht wurde.

Finn Lemke - Ein wichtiger Bestandteil auf Halbrechts des Europameisters.

Finn Lemke – Ein wichtiger Bestandteil auf Halbrechts des Europameisters.

Mit einem Meer von über 6.000 Lichtmedaillen wurden die Goldmedaillengewinner in der abgedunkelten Arena willkommen geheißen, während You Tube-Star Nicole Cross mit dem Song „Firestone“ für Gänsehaut sorgte. Nationalmannschaft, All Star-Team, 7.622 Zuschauer in der ausverkauften Halle sowie ein Vielfaches an Fans und Sportbegeisterten vor den Bildschirmen, stimmten auf einen grandiosen Handballabend ein. Sport1 übertrug die Welcome-Show und das All Star Game 2016 des deutschen Handballs live im Free TV.

All Star Game 2016 – zum zweiten Mal in Nürnberg. 7.622 Zuschauer waren begeistert, ausverkauft!

All Star Game 2016 – zum zweiten Mal in Nürnberg. 7.622 Zuschauer waren begeistert, ausverkauft!

Fünf Tage nach ihrem großartigen EM-Sieg standen die deutschen Handball-Helden wieder auf der Platte: Gut gelaunt und mit viel Grinsern im Gesicht. Gegen eine Auswahl der besten internationalen Bundesliga-Spieler trennte man sich 36:36. Zuvor war der HC Erlangen gegen die DHB B-Nationalmannschaft mit einem 30:30 prima in den Abend gestartet. Die DHB-Reserve wurde entsprechend gefordert und der HCE erkämpfte sich mit vielen guten Aktionen ein hervorragendes Unentschieden

Huhnstock, Heß, Preiß und Nienhaus - Eine kompakte Abwehr die viel für die Rückrunde der 2. HBL verspricht.

Huhnstock, Heß, Preiß und Nienhaus – Eine kompakte Abwehr die viel für die Rückrunde der 2. HBL verspricht.

Es war ein Abend voller Euphorie und ein Zeichen, dass Handball wieder „IN“ ist.

Quelle: Thaler & HBL Fotos: Ulf Thaler

All Star Game 2016: Erster Auftritt der EM-Helden

,

Nürnberg – Nationalmannschaft, All Star-Team, 7.622 Zuschauer in der ausverkauften Halle sowie ein Vielfaches an Fans und Sportbegeisterten vor den Bildschirmen, stimmten auf einen grandiosen Handballabend ein.

Quelle: HBL Pressemitteilung Video: Mhoch4

All Star Game in Nürnberg: Kartenvorverkauf zum Liga-Gipfel nach der EM ist eröffnet

, ,

Beim Handball-All Star Game trifft die deutsche Handball-Nationalmannschaft auf eine Best Of-Weltauswahl von Spielern, die in der DKB Handball-Bundesliga Akzente setzen.

Fast alle Spieler, die beim All Star Game der DKB Handball-Bundesliga antreten werden, haben kurz zuvor an der Europameisterschaft in Polen teilgenommen und werden höchstwahrscheinlich mit Erfolg im Rücken nach Nürnberg reisen.
Das Besondere:  Die Weltauswahl, die in der Arena Nürnberger Versicherung an den Start gehen wird, wird von den Fans und Trainern gewählt. So wurden beim letzten Voting in 2014 gut 200.000 Stimmen abgegeben. Und eines steht fest: Die Fans werden ihre Besten ins Rennen gegen die deutsche Nationalmannschaft schicken.

All Star Game 2015 094

Was für eine Bank 2015 – Mogensen, Weber, Vujin, Cañellas, Nyokas, Jicha, Toft-Hansen.

Eintrittskarten: Tickets sind ab sofort erhältlich über den Ticketshop der DKB Handball-Bundesliga, unter der Handball-Tickethotline 01806-601160 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt.) und bei www.eventim.de. Ab dem 18.09.2015 dann auch über die Vorverkaufsstellen von CTS Eventim.

Preiskategorien:  Kategorie  1: 37 € (gelb); Kategorie 2: 28,50 € (orange); Kategorie 3: 19,50 € (rot);  Kategorie  4: 15 € (grün); Stehplatz: 12 € (braun)

DKB-Familienblock: Die Deutsche Kreditbank (DKB) bietet in der Arena Nürnberger Versicherung erneut einen Familienblock mit attraktiven Preisen an. Die Sitzplätze im Block 217 sind zum familienfreundlichen Preis von 25,50 € (statt 28,50 €) zu haben.

Oliver Lücke, Leiter Unternehmenskommunikation DKB HBL: „Das All Star Game 2015 war ein voller Erfolg in Nürnberg. Die Handballbegeisterung in der Region ist groß und ich bin sicher, dass die Fans eine tolle Atmosphäre für Nationalmannschaft und Liga-Auswahl schaffen werden. Die Spieler werden nah an den Fans sein, es wird ein Handballfest für die ganze Familie.“

Quelle: HBL Pressemitteilung Foto: Ulf Thaler

All Star Game 2015 in Nürnberg

, ,

NÜRNBERG – Nach dem 7. Platz bei der WM in Qatar zeigten die deutsche Nationalmannschaft und die Weltstars der DKB Handball-Bundesliga vor 7.600 Handball-Fans einen hochkarätigen Handball-Event. Bei der All-Star-Game-Premiere in Nürnberg waren beide Teams in bester Spiellaune, am Ende siegte das DHB-Team 38:35.

Deutsche Nationalmannschaft - 7. Platz bei der WM in Qatar 2015.

Deutsche Nationalmannschaft – 7. Platz bei der WM in Qatar 2015.

Die besten 22 Bundesligaspieler aus elf Nationen hatten Deutschlands Handball-Fans im Internet zusammengewählt, darunter der Champions-League-Sieger Anders Eggert, Thomas Mogensen, Mattias Andersson  (SG Flensburg-Handewitt). Leider konnte Steffen Weinhold (CL-Sieger mit der SG; jetzt THW Kiel) verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Seine Mannschaftskollegen  Filip Jicha und Joan Canellas sowie der einzige Weltmeister Kevynn Nyokas (mit Frankreich) zeigten schöne Aktionen. Aber nicht nur sie – alle wurden bejubelt und gefeiert vom Publikum, das aus allen Ecken Deutschlands angereist war. Ganz besonders aber Ole Rahmel und Nikolas Katsigiannis (beide HC Erlangen) wurden von den Zuschauern gefeiert.

HBL Maskotchen - Tanzten, Sangen und lieferten sich ein "Dance Battle" vom feinsten.

HBL Maskottchen – Tanzten, Sangen und lieferten sich ein „Dance Battle“ vom feinsten.

Michael Kraus (Frisch Auf Göppingen) führte das junge deutsche Team tatsächlich zum sechsten All-Star-Game-Erfolg in Folge. Daran konnte auch der 7-Meter-Treffer von Marko Vujin gegen Schiedsrichter Marcus Helbig nichts ändern, für den „Katze“ Katsigiannis in der 50. Minute kurzfristig das Tor räumte. Am Ende sprang ein 38:35-Sieg für das DHB-Team heraus, aber viel wichtiger: Es ein wahrer Gala-Abend für den Handballsport und seine Fans in Nürnberg.

Schiedsrichter Marcus Helbig

Schiedsrichter Lars Geipel half an diesem Abend auch allen „müden“ Spielern auf die Beine.

So spielten die Teams:

All Star Team: Andersson (1 Tore), Katsigiannis, Appelgren (im Tor), Schmid (1), Eggert (1), Mogensen (4), Gunnarsson (1), Sesum (2), Myrhol, Canellas, Rahmel (3), Schiller (5), Weber (1), Jurecki, Petersson (1), Jicha (2), Vujin (3), Ekdahl du Rietz (2), Toft Hansen (5), Nyokas (1), Santos (2)

Deutsche Nationalmannschaft: Heinevetter, Lichtlein, Wolff (im Tor), Kneer (1), Gensheimer (4/3), Sellin (6), Pekeler, Groetzki (2), Kunkel (3), Strobel, Schmidt (2), Kraus (3), Fäth, Müller (2), Schöngarth (3), Böhm, Ernst (2), Kohlbacher (6), Drux (4), Wiencek, Musche

Quelle: HBL Autor & Fotos: Ulf Thaler

All Star-Team 2015 der DKB Handball-Bundesliga steht fest

, ,

All Star-Team 2015 der DKB Handball-Bundesliga steht fest // 180.000 Online-Votes und 300.00 Clicks der Clips // HC Erlangen stellt zwei All Stars // Bereits über 5.000 Karten für das All Star Game 2015 in Nürnberg verkauft

Dortmund – Zwei Wochen lang standen insgesamt 42 Spieler und 6 Trainer auf der Kandidaten-Liste, die von den Fans im Rahmen einer Online-Abstimmung auf einen Kader von 15 Spielern eingedampft werden konnte. Dieses 15er-Team (inklusive des Fan-Spieler-Jokers*) wurden komplettiert durch sieben Handballer, die in separater Abstimmung durch die Trainer der DKB Handball-Bundesliga nominiert wurden. Unter dem Strich bilden 22 Handballer und 2 Trainer das All Star-Team 2015, das während der Wahl durch das deutsche Nationalteam mit sieben launigen Clips herausgefordert wurde. Wurden bei der Wahl 180.000 Votes gezählt, so kamen die humorvollen Kampfansagen auf redaktionellen Websites, Videoportalen und Social-Media-Plattformen insgesamt auf 300.000 Clicks.

Das Ergebnis der Fan-Wahl (hier im Video): Auf Linksaußen dominierte ein kleiner Däne die Fan-Wahl. Und das ab Tag 1 des Voting. Sympathieträger Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark) fuhr, wie im Vorjahr, einen Start-Ziel-Sieg ein. Beinahe jede zweite Stimme entfiel auf den Europameister und Vize-Weltmeister, der damit auf der Pole Position aller abgegebenen Stimmen rangiert. Mit 28 Prozent der Stimmen sicherte sich Raul „Air“ Santos (VfL Gummersbach, Österreich) das zweite Ticket zum All Star Game, dass am 6. Februar in der Arena Nürnberger Versicherung steigen wird. Für die deutschen Kandidaten Marcel Schiller (8,4%), Lars Lehnhoff (5,4%) und Philipp Grimm (4,4%) hat es in diesem Jahr nicht gereicht.

Raul Santos Trickwurf All Star Game Leipzig 2014

Raul „Air“ Santos (VfL Gummersbach, Österreich) beim All Star Game Trickwurf-Contest 2014 in Leipzig.

Ähnlich eindeutig, wie das Eggert-Votum fiel die Fan-Wahl von Filip Jicha (THW Kiel, Tschechien) für den linken Rückraum aus. Mit beeindruckenden 41,3 Prozent aller abgegebenen Stimmen ist der Tscheche unangefochtener Spitzenreiter auf der Königsposition. Kronprinz ist wie im Vorjahr Kim Ekdahl du Rietz (Rhein-Neckar Löwen, Schweden). Immerhin fielen 17,4 Prozent auf den dynamischen Schweden, der Olivier Nyokas (16,4%) und Lars Kaufmann (14,4%) auf Distanz halten konnte.

Auf der Spielmacher-Position lag einer in der Gunst der Fans unangefochten vorne: Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen, Schweiz) gewann die Wahl mit 40,6% aller abgegebenen Stimmen. Dahinter lieferten sich die Kieler Größen Domagoj Duvnjak (13,0%) und Aron Palmarsson (14,8%) ein Kopf an Kopf-Rennen um Platz zwei im All-Star Team 2015, bevor Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt, Dänemark) mit 16,6 Prozent vorbei ziehen konnte.

Im rechten Rückraum steht mit Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt, Deutschland) der erfolgreichste deutsche Nominierte in der Startaufstellung des All Star-Teams 2015. 32,6 Prozent der Stimmen vereinte er in zwei Wochen Online-Wahl auf seine Person. Platz 2 der wurfstarken Linkshänder ging in einem Foto-Finish an Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen, Island), der mit 21,9 Prozent Marko Vujin (21,8%) nur um 0,1-Prozentpunkte distanzierte.

Auf Rechtsaußen sorgten die Handball-Fans wohl für die größte Überraschung der Wahl: Ole Rahmel (HC Erlangen, Deutschland) wird in seiner Heim-Arena in der Startaufstellung des All-Star Teams 2015 stehen. 25,8 Prozent der abgegebenen Stimmen brachten ihm den Sieg vor der österreichischen Zaubermaus Robert Weber (SC Magdeburg, Österreich).

Am Kreis werden die Handball-Fans Bjarte Myrhol (Rhein-Neckar Löwen, Norwegen) in der Nürnberger Arena erleben. Mit 43,5 Prozent fuhr er einen souveränen Erfolg vor einem weiteren Skandinavier ein: Rene Toft Hansen (THW Kiel, Dänemark) wird zusammen mit Myrhol am Kreis Räume für seine Mitspieler im All-Star Team 2015 schaffen. Die deutschen Kandidaten Christoph Theuerkauf (16,5%) und Alexander Becker (6,2%) gingen dieses Mal leider leer aus.

In der Gunst der Fans standen insbesondere zwei Torhütern: Niklas Landin (Rhein-Neckar Löwen, Dänemark) und Mattias Andersson (SG Flensburg-Handewitt, Schweden) ließen ihren Konkurrenten keine Chance. Auf Platz 3 der Fans schaffte es mit stattlichen 17,5% immerhin der deutsche Ex-Nationaltorhüter Johannes Bitter vom HSV Handball. Gesellschaft zwischen den Pfosten bekommen die beiden Platzhirsche vom absoluten Fan-Liebling Nikolas Katsigiannis (HC Erlangen, Deutschland). Der Deutsch-Grieche sicherte sich über die Joker-Regelung seinen Startplatz fürs All-Star Team. Über diese konnten die Fans einen Spieler direkt ins Rennen gegen die deutsche  Nationalmannschaft entsenden, der nicht in der 42 Spieler starken Vorauswahl der SPORT1-Experten stand. 10,4 Prozent aller Stimmen sammelte die „Katze“ im Tor von Aufsteiger Erlangen.

Auch das Rennen um den Cheftrainer-Posten im All-Star Team verlief eindeutiger als erwartet: Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt, Schweden) verteidigte seinen Erfolg aus dem Vorjahr souverän mit 41,3 Prozent aller abgegebenen Stimmen.

Die Trainerwahl: Vranjes wird am 6. Februar verstärkt durch Kiels Meistercoach Alfred Gislason (THW Kiel, Island), der durch die geballte Trainerkompetenz ins Team 2015 gewählt wurde. Die Trainer der DKB Handball-Bundesliga hatten zudem die Möglichkeit, einen Spieler pro Position zu nominieren. Diese sind: Torwart: Mikael Alf Appelgren (MT Melsungen, Schweden), Linksaußen: Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen, Deutschland), Rückraum Links: Zarko Sesum (FRISCH AUF! Göppingen, Serbien). Rückraum Mitte: Joan Canellas (THW Kiel, Spanien), Rückraum Rechts: Marko Vujin (THW Kiel, Serbien), Rechtsaußen: Hans Lindberg (HSV Handball, Dänemark), Kreisläufer: Bartosz Jurecki (SC Magdeburg, Polen)

Diese insgesamt 22 Spieler (exklusive 2 Trainer) aus 11 Nationen bilden das All Star-Team 2015. Das WM 2019-Partnerland Dänemark stellt 5, gefolgt von Deutschland mit 4, Schweden mit 3, Österreich und Serbien mit je 2 sowie Tschechien, Schweiz, Spanien, Island, Norwegen und Polen mit jeweils 1 Spieler. Von den Klubs stellen die Rhein-Neckar Löwen 5, der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt jeweils 4, der HC Erlangen, FRISCH AUF! Göppingen und der SC Magdeburg jeweils 2, sowie MT Melsungen, VfL Gummersbach und HSV Handball je einen Spieler.

Das All Star Game 2015 wird von SPORT1 ab 20.00 Uhr live und in voller Länge im Free-TV übertragen (Anwurf: 20.15 Uhr). Weitere Informationen zum All Star-Game und zur All Star-Wahl bieten wir Ihnen unter www.dkb-handball-bundesliga.de. Tickets für das Gipfeltreffen der Handball-Elite sind u.a. im Ticketshop der DKB Handball-Bundesliga erhältlich.

Quelle & Foto: HBL Pressemitteilung